Corona hat im vergangenen Jahr zwar Vieles in der Arbeitswelt verändert, die Ressource Mitarbeiter ist und bleibt jedoch zukunftsentscheidend für den Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen. Das Employer Branding wird damit zur erfolgskritischen Größe.

Arbeitsplatz der Zukunft

Längst geht es Arbeitnehmern nicht mehr nur um die Frage nach dem Gehalt, sondern insbesondere um den „Arbeitsplatz der Zukunft“: Digitalisierung, Home Office, Innovation, Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeiten sind die Schlagworte. Blumige Jobbeschreibungen reichen für die Akquise von Fachkräften schon lange nicht mehr aus. Spätestens dann, wenn Stellenanzeigen und sogenanntes Active Sourcing nicht den gewünschten Erfolg bringen, müssen sich Unternehmen fragen, wie attraktiv ihre Arbeitgebermarke eigentlich ist.

Kollegen am Arbeitsplatz

Was genau ist Employer Branding?

Employer Branding bezeichnet die Strategie eines Unternehmens, die darauf abzielt,  es als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Es geht dabei nicht nur darum, neue Mitarbeiter zu gewinnen, sondern vor allem auch darum, die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern, so der Erfolgsautor und Unternehmensberater Simon Sinek. Kurz gesagt: Es soll eine attraktive Arbeitgebermarke geschaffen werden, nach außen wie nach innen.

Employer Branding vs. Personalmarketing

Beide Ansätze werden oft gleichgesetzt, dabei unterscheiden sie sich in einigen wesentlichen Punkten: Beim Employer Branding geht es um Strategie. Hier stehen Zielgruppenanalyse und die Definition der Employer Value Proposition (EVP) im Vordergrund. Die Employer-Branding-Strategie bestimmt letztendlich, wer wo wie und mit welcher Botschaft erreicht werden soll. Das Personalmarketing hingegen ist operativ ausgelegt. Hier sollen die Maßnahmen der Strategie umgesetzt werden.

Und Ihre Arbeitgebermarke?

Wir haben einen Test entwickelt, der Ihnen in maximal 5 Minuten zeigt, wie gut Ihre Arbeitgebermarke ausgebaut ist. Nach Beantwortung der Fragen erhalten Sie passgenaue Analysen und Handlungsempfehlungen. Passend zu Ihrem Ergebnis können Sie außerdem eine Erstberatung zum Thema Employer Branding mit uns vereinbaren. Wie wettbewerbsfähig sind Sie?

Welche Trends sind 2021 zu erwarten?

Auch das Employer Branding ist einem stetigen Wandel unterlegen: Technologische Fortschritte und neue Kanäle ergänzen bewährte Strategien, die Ansprüche der Zielgruppe verändern sich. Beim Employer Branding wird es in Zukunft noch mehr darum gehen, sich in die Mitarbeiter hineinzuversetzen. Wie können Motivation, Einsatz und Loyalität der Arbeitnehmer langfristig gestärkt werden? Wie können Talente besser gefördert und den Bedürfnissen der Mitarbeiter zielgruppengerecht entsprochen werden? 

In unserer Blogreihe „Employer Branding – Das sind die Trends für 2021″ stellen wir Ihnen jede Woche einen neuen Trend vor, erklären, auf welche Veränderungen Sie sich als Unternehmen einstellen sollten und wie Sie diesen Trends zielbringend begegnen können:

 

  1. Employee Experience – Die Lebenswelt Arbeitsplatz optimieren
  2. Reskilling & Internal Recruiting – Talente fördern und richtig einsetzen
  3. Green Recruiting – Der grüne Fußabdruck zählt auch beim Arbeitgeber
  4. HR Analysis – Big Data in der Arbeitgeberwelt
  5. Employee Value Proposition Messaging – Persönlich und zielgruppenspezifisch